Quellen und weiterführende Literatur

Alles, Heinz (1953). Mundart und Landesgeschichte der Wetterau. Diss. Universität Marburg (maschinengeschrieben).
Born, Ekkehard (1938). Die Mundart in Darmstadt und seinem Umland. Erlangen: Verlag von Palm & Enke.
BMZ. Mittelhochdeutsches Wörterbuch. Mit Benutzung des Nachlasses von Georg Friedrich Benecke ausgearbeitet von Wilhelm Müller und Friedrich Zarncke. 3 Bde. Leipzig 1854-1866.
Brückner, Wolfgang (1976). Probleme und Ergebnisse des Frankfurter Wörterbuchs. Halbzeitbilanz der Edition. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte 17 (neue Folge), S. 105-121.
Dingeldein, Heinrich (2007). Das RMV-Hessisch breitet sich aus. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (19.6.2007).
DWB. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bde. in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961.
ElsWB. Wörterbuch der elsässischen Mundarten. Bearb. von Ernst Martin und Hans Lienhart. 2 Bde. Straßburg 1899-1907.
Fleischer, Jürg und Stephan Schmid (2006). Illustrations of the IPA: Zurich German. In: Journal of the International Phonetic Association 36/2, S. 243-253.
Frankfurter Latern. Zeitschrift. Hrsg. von Friedrich Stoltze. In der Zitation: FLR nach Rauh (1941).
Frankfurter Wörterbuch (1988). Hrsg. von Wolfgang Brückner. Sechsbändige Gesamtausgabe. Original erschienen in Lieferungen von 1971-1985. Frankfurt: Verlag Waldemar Kramer.
Freiling, Paul (1924). Über die Mundart rund um Frankfurt. In: Rund um Frankfurt. Hrsg. von H. Bingemer et al. Frankfurt, S. 178-210.
(1925). Über die Mundart von Oberrad. In: 500 Jahrfeier Oberrad. Hrsg. von Fritz Schuch. Frankfurt, S. 65-80.
Hase, August (1939). Hrsg. Friedrich Stoltze: Frankfurt in seinen Sprichwörtern und Redensarten. Frankfurt Verlag August Hase.
Held, Karl (1914). Studien zur Dialektgeographie der hessischen Pfalz. Marburg: Diss. (ungedruckt).
Herrgen, Joachim, Alfred Lameli, Stefan Rabanus und Jürgen Erich Schmidt (2001). Dialektalität als phonetische Distanz. Ein Verfahren zur Messung standarddivergenter Sprechformen. Marburg: Forschungsinstitut für deutsche Sprache, Deutscher Sprachatlas.
IPA, The International Phonetic Association (1999). Handbook of the International Phonetic Association: A Guide to the Use of the International Phonetic Alphabet. Cambridge University Press.
Kehrein, Joseph (1891). Volkssprache und Wörterbuch von Nassau. Leipzig: Adolf Lesimple’s Verlag.
Köbler, Gerhard (2014). Germanisches Wörterbuch (5. Auflage).
Mangold, Max (2005). Duden Aussprachewörterbuch. 6. Aufl. Bd. 6. Duden. Mannheim u. a.: Dudenverlag.
Moser, Virgil (1929). Frühneuhochdeutsche Grammatik, 1. Band, 1. Hälfte. Heidelberg: Carl Winter’s Universitätsbuchhandlung.
Oppel, Johann Joseph (1839-1894). Faszikel. Gesammeltes Material zur Frankfurter Mundart. 88 handschriftliche Faszikel zu je 16 Seiten. Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main, Archiv, Signatur S6a/ 328. Abkürzungen in der Zitation dann i. d.  R. mit Angabe des Bandes, Faszikels und Seite: OpR aus Rauh (1941).
Pfister, Hermann v. (1896). Mundartliche und stammheitliche Nachträge zu A. F. C. Vilmar’s Idiotikon von Hessen. Marburg: Elwert’sche Verlagsbuchhandlung.
PfWB. Pfälzisches Wörterbuch. Begründet von Ernst Christmann. Fortgef. von Julius Krämer. Bearb. von Rudolf Post. Unter Mitarb. von Josef Schwing und Sigrid Bingenheimer. 6 Bde. und ein Beiheft. Stuttgart 1965-1998.
Purschke, Christoph (2014 f.). Das Lautdenkmal reichsdeutscher Mundarten.
Rauh, Hans Ludwig (1921a). Die Lautlehre der Frankfurter Mundart. Diss. Frankfurt: Universität Frankfurt. Handschriftlich. Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main, Archiv, Signatur S6a/ 208.
(1921b). Die Frankfurter Mundart in ihren Grundzügen dargestellt. In: FWB. Frankfurter Wörterbuch. Hrsg. von Wolfgang Brückner. Sechsbändige Gesamtausgabe, 1988. Frankfurt: Verlag Waldemar Kramer, S. 44-68.
(1925). Zur Rhythmik und Melodik der Frankfurter Mundart. In: FWB. Frankfurter Wörterbuch. Hrsg. von Wolfgang Brückner. Sechsbändige Gesamtausgabe, 1988. Frankfurt: Verlag Waldemar Kramer, S. 69-84.
(1927). Der Frankfurter in Sprache und Dichtung. In: Das Buch der Stadt. Hrsg. von Otto Ruppersberg. Frankfurt: Druck und Verlag Frankfurter Verlagsanstalt A. Schulze & Co., S. 32-39.
(1939). Über die Frankfurter Mundart. In: Friedrich Stoltze. Hrsg. von Fritz Grebenstein. Ausgabe von 1961. Frankfurt: Verlag von Waldemar Kramer, S. 633-640. Orginal erschienen in: Reweblut vom Äppelbaam. Gedichte und Erzählungen in Frankfurter Mundart. Hrsg. [und mit Vorwort] von Fr. Grebenstein. Mit einem Nachwort über die Frankfurter Mundart von H. L. Rauh. Frankfurt, Kramer, 1939. 224 Seiten.
(1941). Hrsg. Friedrich Stoltze: Altfrankfurter Spitz- und Schimpfnamen. Frankfurt: Verlag August Hase.
Rauh, Hans Ludwig und Heinz Bodensohn (1939-1945). Materialsammlung Frankfurter Wörterbuch. 33 Zettelkästen und 11 Kartons. Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main, Archiv, Signatur S6b – 39.
Reuß, W. (1907). Die Deklination des Substantivs in der Friedberger Mundart. In: Zeitschrift für Deutsche Mundarten, S. 68-80.
Schmidt, Jürgen Erich, Joachim Herrgen und Roland Kehrein (2008 f.). Regionalsprache.de (REDE). Forschungsplattform zu den modernen Regionalsprachen des Deutschen. Marburg: Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas.
Schnellbacher, Edeltraut (1963). Mundart und Landschaft des östlichen Taunus. In: Jahrbuch des Marburger Universitätsverbunds, S. 375-500.
SHWB. Südhessisches Wörterbuch. Begr. von Friedrich Maurer. Nach den Vorarbeiten v. Friedrich Maurer, Friedrich Stroh u. Rudolf Mulch bearb. v. Roland Mulch. 1965-2010.
Siebs, Theodor (1912). Deutsche Bühnenaussprache (10. Auflage). Bonn: Verlag Albert Ahn.
Urff, Hans (1926). Mundart und Schriftsprache im Hanauischen. In: Hanauer Geschichtsblätter 6.
Wülcker, Ernst (1877). Lauteigentuemlichkeiten des Frankfurter Stadtdialects im Mittelalter. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 4, S. 1-47.


Zurück zur Startseite
Das wissenschaftliche Buch zum Frankfurter Stadtdialekt: Der VokalJäger (Deutsche Dialektgeographie, Band 122)